was war eigentlich am ...

Was hier nicht mehr steht, steht jetzt hier im Archiv


8. Mai

1997: Der erste US-Botschafter seit Ende des Vietnamkriegs wird in der nordvietnamesischen Hauptstadt Hanoi willkommen geheißen.

1994: Nelson Mandela wird in Südafrika zum Staatspräsidenten gewählt. Er regiert bis 1999. Zuvor hatte Mandela 28 Jahre lang in Haft gesessen.

1993: Juan Carlos Wasmosy löst General Andrés Rodriguez als Machthaber in Paraguay ab. Rodriguez war der Nachfolger des Diktators Alfredo Stroessner. Wasmosy hatte die ersten freien demokratischen Wahlen des Landes für sich entscheiden können.

1973: Das Theaterstück „Die neuen Leiden des jungen W.“ von Ulrich Plenzdorf (nach Goethe) feiert Premiere.

1960: Die USA erlauben die erste Anti-Baby-Pille. Nur ein jahr später ist die „Pille” auch in Deutschland erhältlich.

1955: Die Bundesrepublik tritt der Nato bei. Gleichzeitig nimmt Bundeskanzler Konrad Adenauer teii an der Pariser Konferenz, an der Sitzung des Nordatlantikrates. Die Teilnahme wird von der DDR und der Sowjetunion kritisiert.

und was war am 10. Mai

1981: Francois Mitterand wird als erster Sozialist Staatspräsident von Frankreich.

1956: Winston Churchill, britischer‘Ex-Premier, erhält in Aachen der? Karls-Preis.

1924: John Edgar Hoover wird Direktor des FBI -und bleibt es für 48 Jahre.

1871: Der „Frieden von Frankfurt am Main” beendet den deutsch-franz. Krieg 1870/71. Frankreich tritt das Elsass und einen Teil Lothringens ab.

und am 11. Mai

1997: Erstmals besiegt ein Computerprogramm einen Schachweltmeister. Garri Kasparow unterliegt ,,Deep Blue” mit 2,5 zu 3,5 Punkten.

1968: 30.000 Demonstranten protestieren mit einem Sternmarsch auf Bonn gegen die Notstandsgesetze.

1949: Siam wird zu Thailand.

und was war am 14. Mai

2006: Kurt Beck, Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz, wird mit 95 Prozent der Stimmen zum neueh Vorsitzenden der SPD gewählt. Im September 2008 tritt er zurück.

1993: Die Grünen und das „Bündnis 90” vereinigen sich auf einem gemeinsamen Parteitag in Leipzig. Das Bündnis geht auf eine Bürgerrechtsbewegung aus der DDR zurück.

1973: Mit einer Saturn-Rakete bringen die USA ihre Raumstation "Skylab” in die Erdumlaufbahn. Das Labor soll Erkenntnisse bringen in Geographie und Biomedizin.

1970: Zwei bewaffnete Justizvollzugsbeamte begleiten den inhaftierten Kaufhausbrandstifter Andreas Baader zu angeblichen Recherchen in das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen in Berlin. Maskierte und Perücke tragende Personen kommen hinzu, schießen wild um sich und befreien Baader. Die Aktion gilt als Geburtsstunde der Terrorbande Rote Armee Fraktion (RAF)

1955: Die Sowjetunion und ihre Verbündeten unterzeichnen den Warsthauer Pakt.

1948: Der Staat Israel erklärt seine Unabhängigkeit. Premier Ben Gurion beruft sich dabei auf das „natürliche und historische Recht” des Staates lsrael sowie auf den Beschluss der Vereinten Nationen.

und am 15. Mai

2008: Das geistige Oberhaupt der Tibeter, der Dalai Lama, beginnt seinen Besuch in Deutschland. Fünf Tage bleibt er hier China protestiert, die Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) trifft sich mit ihm.

2001: Klaus Landowsky, Chef der CDU-Fraktion im Landesparlament in Berlin, tritt zurück. Der Politiker war wegen einer Parteispendenaffäre in die Kritik geraten.

1974: Walter Scheel (FDP) wird zum neuen Bundespräsidenten gewählt und tritt die Nachfolge von Güstav Heinemänn (SPD) an.

1955: Österreich erhalt seine Souveränität zurück, die Alliierten und die Republik schließen einen Staatsvertrag ab.

1940: In den USA kommen zum ersten Mal Nylonstrümpfe für Damen in den Handel.

1933: Er braucht nur zwei Stunden und 18 Minuten für die Strecke Hamburg Berlin: Der „Fliegende Hamburger“, die schnellste Eisenbahn der Welt, die nach Fahrplan fährt.

1625: Im Dreißigjährigen Krieg lasst sich der bayerische Statthalter in Oberösterreich, Graf Adam Herberstorff eine neue Grausamkeit einfallen. 36 Bürger und Bauern werden gezwungen, um ihr Leben zu würfeln. Es trifft diejenigen Leute, die an einem Aufruhr beteiligt gewesen waren.

1525: Der Bauernaufstand (gegen die Leibeigenschaft) um den ev. Theologen Thomas Müntzer wird in Thüringen brutal niedergeschlagen.

und am 19. Mai

1980: Der Vulkan „Mount St. Helens“ bricht in den USA aus. 57 Menschen sterben. Die Kraft des Ausbruches wird später auf die von 500 Atombomben geschätzt.

1974: Der französische Politiker Valery Giscard d’Estaing wird zum Präsidenten Frankreichs gewählt.

1969: Helmut Kohl (CDU) wird Ministerpräsident in Rhein\and-Pfalz. Das Amt hat er bis 1976 inne.

und am 20. Mai

1927: Der US-Amerikaner Charles Lindbergh bricht zum ersten Nonstop-Flug über den Atlantik auf, in den folgenden 33 Stunden und 39 Minuten kämpft er vor allem gegen die Müdigkeit an. Schließlich erreicht er Frankreich und wird als Held gefeiert.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen