Sonntag, 4. Mai 2014

Günther Jauch - 04.05.2014 - Kriegsgefahr in Europa – ist Putin noch zu stoppen?

die Gäste
Foto: ARD
  • Ursula von der Leyen, CDU Verteidigungsministerin
  • Erhard Eppler, SPD Bundesminister für wirtschaftliche
    Zusammenarbeit a.D.
  • Fritz Pleitgen Journalist, ehemaliger Intendant des WDR
  • Marina Weisband, Piratenpartei Ehemalige politische Geschäftsführerin, Autorin
  • Klaus-Helge Donath Russland-Korrespondent der „Taz“

Link zur Sendung: (hier)
Link zum Blog: (hier)


Das Thema: „Kriegsgefahr in Europa – ist Putin noch zu stoppen?"

Dazu schreibt die Redaktion:
Was vor fünf Monaten mit Protesten auf dem ukrainischen Maidan begann, hat sich mittlerweile zu einer handfesten Krise zwischen Russland und der Nato entwickelt. Seit Monaten eskaliert der Konflikt um die Ukraine – und während der Westen Putin mit Sanktionen und scharfen Worten zum Einlenken bewegen will, zeigt sich dieser davon unbeeindruckt und lässt sich lieber als starker Mann in Moskau feiern.

Mit der Geiselnahme von sieben Militärbeobachtern der OSZE – darunter vier Deutsche – durch prorussische Milizen hat der Konflikt in dieser Woche eine neue Eskalationsstufe erreicht. Die Verschärfung der Krise beunruhigt immer mehr Menschen, auch in Deutschland. So machen sich laut aktuellem ARD-DeutschlandTrend mehr als 70 Prozent der Deutschen Sorgen, dass sich aus dem Ukraine-Konflikt ein neuer Kalter Krieg entwickeln könnte.

Welches ist die richtige Taktik im Umgang mit Putin?

Im Zusammenhang mit der Geiselnahme sorgte in den letzten Tagen auch Altkanzler Gerhard Schröder für Aufsehen, der Putin auf seiner Geburtstagsfeier herzlich in die Arme schloss. Ein Affront in der derzeitigen Krisensituation, empören sich die einen. Ein guter Weg und möglicherweise das richtige Mittel im Umgang mit Putin, sagen die anderen.

Ob erfolgreich oder nicht – Schröders Treffen mit Putin hat eine Debatte darüber ausgelöst, wie denn am besten mit dem russischen Präsidenten umzugehen sei, um eine weitere Eskalation der Krise zu vermeiden.

Welche ist die richtige Taktik im Ukraine-Konflikt? Wie sollte der Westen Putin gegenübertreten? War Altkanzler Schröders Treffen mit Putin eine falsche Geste?

Link zur Sendung (hier)
Link zum Blog (hier)
Kommentare aus dem Blog

#5 Ernst
Kriegsgefahr in Europa – ist Putin noch zu stoppen?
Die Überschrift müsste meiner Meinung nach lauten: Kriegsgefahr in Europa – ist Obama noch zu stoppen?
Ist der Günther Jauch Redaktion etwa nicht bekannt, dass die Swoboda-Partei laut einem Bericht der Universität Tel Aviv von 1999, eine "extremistische, rechte, nationalistische Organisation, die ihre Identifikation mit der Ideologie des deutschen Nationalsozialismus betont", ist? Mitglieder der Swoboda-Partei stellen nicht nur wichtige Minister, sondern gar den stellvertretenden Ministerpräsidenten des Landes! Diese Faschisten in der Ukraine wollen alles Russische ausmerzen. Das erinnert an die dunkelste deutsche Vergangenheit, wo alles Jüdische ausgemerzt werden sollte.
Das was unsere Politiker und Medien verbreiten, ist an Scheinheiligkeit kaum noch zu überbieten, denn: "Wenn die Westukraine durch rechte Gruppierungen in einer Kampagne aus Terror, Mord und Raub versinkt, dann ist das ein Ausdruck von Demokratie. Wenn die Menschen in der Ostukraine ein Gebäude des ukrainischen Geheimdienstes besetzen, ist es Terrorismus." Mehr dazu hier:
http://konjunktion.info/2014/04/systemzusammenbruch...
Habt Ihr Politiker und Medienleute denn nichts aus der Geschichte gelernt?

#10 Ernst
Kriegshetze geht mit wachsende Zentralisierung der Macht einher
Der Ukraine Konflikt verdeutlicht, dass die Machthaber an der Wahrheitsfindung kein Interesse haben. Was aber bei Beutelschneidern, Trickbetrügern, Postkommunisten und Kryptofaschisten nicht verwunderlich ist.
Die Bundesrepublik wird heute von Personen regiert und repräsentiert, welche in der sowjetisch besetzten Zone ihre Karriere begannen. Die generelle Überwachung und Bevormundung, also die Gleichschaltung der Menschen, wurde dort gelernt. Es ist doch nicht zu verkennen, dass die fortschreitende Bevormundung, die nahezu lückenlose Überwachung der Bürger, ähnlich wie die ständige Boykott- und Kriegshetze und die wachsende Zentralisierung der Macht, die Gleichschaltung der Medien, nur deshalb möglich sind, weil breite Schichten der Bevölkerung diese faschistoide Entwicklung noch nicht einmal erkennen.
Man sollte sich bezüglich des Ukraine Konflikts keinen Illusionen hingeben, die Großmacht- und Gewaltfantasien Adolf Hitlers werden 70 Jahre nach seinem Selbstmord heute in Brüssel realisiert. Auch wenn die Bürger das nicht wollten.
Keine Angst! Geschichte wiederholt sich nicht. Der anständige Bürger wird keine Juden mehr zum Bahnhof begleiten, um anschließend den Ahnungslosen mimen zu können.

#22 Moni
Putin als Gast?
An der Stelle, an der sonst die Gäste der Sendung vorgestellt werden, erblickte ich ein Bild von Putin. Ach, leider hat mich meine Hoffnung getrogen, dass Putin endlich mal zu Wort kommen darf! Man will ihn "stoppen", redet aber nicht mehr mit ihm, sondern schließt ihn von allen Gesprächen aus. Woher soll da der Frieden kommen?
Außerdem: Schon WIEDER eine unverschämte, parteiische Überschrift!! Wer bitteschön stoppt denn das Militär und die verrücktgewordenen Machthaber der Ukraine??
Das hatten wir doch alles schon bei Anne Will. Aber der Reigen dreht sich unaufhörlich weiter...

#99 bls
Deutschlands Oligarchen - ist Jauch noch zu stoppen?
„Wäre die EU ein Staat und würde einen Antrag zum Beitritt in die Europäische Union stellen, dann würde der Antrag abgelehnt. Mangels demokratischer Substanz.“
Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, Spitzenkandidat der SPD.
Ich empfehle die grandiose Aprilausgabe der "Anstalt", die sich u.a. mit der Ukraine, Putin und der EU befasst hat. Eine Sternstunde der Aufklärung des Bürgers und der Erklärung von Zusammenhängen und Protagonisten / Lobbyisten.
http://www.youtube.com/watch?v=qOzd8ZgVdNE Vom Oligarchen Günther Jauch, der Tagesschau oder dem Heute-Journal erwarte ich leider hingegen gar nichts mehr, außer der üblichen Mainstreampropaganda.
P.S. Heute kein Abzock-Gewinnspiel, Günther? Ach, und wo bleibt eigentlich die versprochene Sendung zum Thema "Armutsschere" in Deutschland, beim Geldzählen vergessen?

#102 Don Quichotte
Aktuelle Sendung?!
"Kriegsgefahr in Europa – ist Putin noch zu stoppen?
Der Ukraine-Konflikt hat eine weitere Eskalationsstufe erreicht: Nach der Geiselnahme von vier deutschen Beobachtern durch prorussische Milizen und Kämpfen in der Ost-Ukraine steigt die Angst vor einem neuen Krieg in Europa."

Und jetzt …. was macht „man“ nun mit diesem propagandistischen Titel und der Aufmachung dieser Sendung ?!
Weder ist Putin bereits auf dem „Kriegspfad“, auf welchem man ihn stoppen könnte und müsste unterwegs und nun sind auch die Geiseln wieder freigelassen worden. Also stimmt eigentlich NICHTS mehr an Titel und Aufmachung dieser Sendung! Was also soll eine solche Aufmachung dann bezwecken?!

# 115 kalfaktor
Denkfabriken sind die wahren Herrscher
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihren USA-Besuch mit einem Treffen mit Vertretern aus Politik und von großen Washingtoner Denkfabriken fortgesetzt.
http://www.t-online.de/nachrichten/i...kfabriken.html Lesen wir irgendwo in den Medien wer genau diese ominösen, großen washingtoner Denkfabriken sind ??
NEIN, NIX !!
Wir, das Volk, dürfen noch nicht einmal wissen mit wem sich unsere Kanzlerin im fernen Amerika alles so trifft.

#118 Nichtbürger
Nicht nur Putin...
An erster Stelle, mein ausdrückliches Mitgefühl den Opfer des Morden in Odessa, In Slawjansk und Kramatorsk.
Panzer gegen das eigene Volk! Anzünden eines Hauses mit Menschen....
Grauenhafte Bilder!
Damit hat diese "Kiewer Regierung" jegendliche Legitimität verloren! (frei nach AM, als gegen Januschenko ging)
Gestern/Heute wird das harte Vorgehen vom rechtsstaatlichen, freiheitlichen Westen begrüßt.
Man will die Ukraine als Ganzes haben ( nicht die Menschen), so die Anweisung des IWF.
Was Putin mit diesen Morden zu tun haben soll, erklärt sich mir nicht.
Seine - besser die Russischen-Worte zum Dialog werden nicht verstanden.
Geholfen hat dies bei der Entlassung der fraglichen OSZE-Leute.
Eine Entspannung ist absolut nicht erkennbar, sondern ein zügiges Hochfahren der Gewaltspirale.
Wer stoppt beide Seiten vor einen Krieg, nicht erst danach?

#147 Kikuchiyo
Zur derzeitigen Eskalation durch das vorgehen von ukrainischen Regierungstruppen im Osten der Ukraine noch ein interessanter Link:
„Ukraine: IWF droht Kiew mit Kürzung der Kredite“
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41644/1.html
Daraus ein Zitat:
„Das "Hilfsprogramm" würde deutlich zurückgefahren, falls die Kontrolle über den Südosten des Landes nicht gewährleistet sei.
Der IWF macht Druck. Sollte sich die Situation in der Ukraine weiter verschlechtern, müsse man die in Aussicht gestellten Kredite deutlich ändern, zitiert Bloomberg den Internationalen Weltwährungsfonds. Im Klartext heißt dies, die Regierung in Kiew, die von größeren Teilen im Osten der Ukraine nicht anerkannt wird, soll dafür sorgen, dass sie die Kontrolle über diese Gebiete nicht verliert. Denn würde sich die wirtschaftlich produktive Region dem Einfluss Kiews entziehen, werde das Kreditprogramm "angepasst", "neu kalibriert".“
Hier sieht man wieder wie und wodurch die Spirale von Gewalt und Gegengewalt immer wieder angeheizt wird.

#577 GerdG
Kriegsministerin
Bitte, bitte Herr Jauch, entziehen Sie Frau vdL das Wort, die auf keine Ihrer guten Fragen antwortet und nur Luft ausstößt. Die Kriegsministerin ist mit der Situation völlig überfordert. Warum war sie eigentlich abgetaucht, als die deutschen Militärbeobachter in Gefangenschaft gerieten? Was haben diese Personen dort gesucht, wo es gar kein Militär gab? Für wie blöd halten Sie, Frau vdL, ihre Wähler? Gerd Schröder hat mit einem Abendessen mehr erreicht, als die gesamte, von USA gesteuerte Bundesregierung. Uhu Steinmeier hat dich nichts erreicht. Jetzt waren alle Regierungsmitglieder für die Freilassung verantwortlich. Nein, von Euch Marionetten hatte niemand etwas erreicht. Nur Schröder, evtl. Auch Missfelder.

#595 Dalmazio
Stoppt Ursula von der Leyen
Jeder Wimpernschlag eine Lüge, ununterbrochenes Gequatsche u. gezielte Desinformation, damit Relevantes nicht zur Sprache kommt.
Mir drängt sich immer mehr der Eindruck auf, dass Obama den Krieg gegen Russland bereits angeordnet hat, da gibst die Eingeweihten, die das wissen, U vd L., Donath diese haben nur noch ein einziges Interesse, Russland muss unbedingt zum Schuldigen bereits im Vorfeld gemacht werden, unbedingt. Wer die ewigen feigen Lügen der Schuldigen des letzten Weltkriegs noch im Ohr hat:"Wir haben von nichts gewusst. Wir waren machtlos." Der wird die Vorbereitung der Rechtfertigungspositionen für die Zeit danach deutlich erkennen. "Wir konnten nichts machen, wir mussten den Aggressor stoppen". Pleitgen und Epler bemühen sich noch ernsthaft um Frieden, selbst Weisbrand fällt wesentlich weniger negativ auf, als zuvor. Jauch versucht selbstredend seinem Auftrag zu folgen und diese Friedensbemühungen soweit es geht zu torpedieren, wie alle anderen Moderatoren der ÖR es auch tun.

#651 julia-ua
Darstellung der Lage durch eine echte Ukrainerin
Wie sollen Wahlen durchgef.werden, wenn Kandidaten aus dem Osten des Landes physisch verfolgt werden? Wen sollen die Leute im Osten wählen? Timoschenko? Poroschenko? Den Jarosch? Wissen Sie, was der Grund fur den Hass gg faschistischen West-Ukrainer, die geschichtlich Polen sind, ist? Der Osten der Ukraine sind Russen! Diesen Russen wird seit Monaten mit Verfolgung und Ausrotung gedroht. Sie sind bereit dafür zu sterben, ums ich vor illegitimen Angriffen der Armee zu verteidigen. Ich wurde in Krasnodon geb. Ich lebte in diesem Land jahrelang. Schon immer hat man Russen im Osten als Menschen der 2. Sorte gesehen.Ihr seid doch alle blind. Ihr Möchtegerndemokraten! In Kiew arbeitet seit Februar der Leichenofen für den Rechten Sektor. Jeden Tag verschwinden russischsprechende Menschen. das sind keine Märchen, sondern die Aussage meiner Tante, ie seit Jahren in Kiew wohnt. Ihr Mann wurde vor wenigen Tagen ermordet,weil er aus dem Osten des Landes kommt. Und die EU unterstützt das Massenmorden. Menschen wurden in Odessa mit Absicht ins Gebäude getrieben und mit Amoniakampulen beworfen, damit sie bewusstlos werden. Anschliessend flogen Molotovflaschen. Leute durften das Gebäude nicht verlassen.sie sollten verbrennen. Das bezeichnete man als Mai-Schaschlik! Meine Freundin aus der Schule stand davor und hat alles aufm Handy aufgenommen. Die Menschen, die sich durch Fenster retteten, wurdn verprügelt und als Terroristen verhaftet. Wie sollen die Russen darauf bitte schön reagieren?

Lesen Sie die FAZ Kritik zur Sendung (hier)
TV-Kritik: Günther Jauch
Ganz viele Bausteine des Miteinanders
05.05.2014 · Ob man Putin „noch stoppen“ kann, wusste die Runde bei „Günther Jauch“ nicht. Aber reden soll der Westen mit ihm. Ob das reicht?



ein Beispiel für das Handel nach Lust und Laune der Günther Jauch Blogmoderation:

# 827 DieterK
05.05.2014, 18:43
Kriegstreiber
Zitat von Marie
[I]
Im Übrigen ist die gesamte Berichterstattung der Nachrichtensendungen und der meisten anderen Sendungen von ARD und ZDF kriegstreiberisch.

Ach ja, auch Joachim Gauck hatten Sie früher schon mal als Kriegstreiber diffamiert. Der liebe Herr Erdogan wird sich gefreut haben! Sie haben zu viel Schaum vorm Mund! Oder wollen Sie sich auf das Niveau vom grünen Schulz begeben? Nehmen Sie sich an Wladislaw Below ein Beispiel!

Don Quichotte antwortete

#853 Don Quichotte
06.05.2014, 10:55
Und ob!
Zitat von DieterK
Der liebe Herr Erdogan wird sich gefreut haben!

Natürlich hat sich Erdogan und zwar zu recht über einen derartigen Steilpass gefreut. Da hat sich ein früher predigender Pastor – zwar nicht von seinem salbungsvollen predigen verabschiedet – von seinem bisherigen „Herrn“ und Gott abgewendet, um seinem neuen „Herrn“ und Gott Mammon und sich selbst zu „(be)dienen“. Da predigt er den Menschen immer noch die Bescheidenheit und Genügsamkeit. Den Menschen, welchen er von der Wahrheit und dem Wort Gottes und der „wahren Freiheit“ kündete. Würde Jesus heute leben, würde er vmtl. als erstes nicht den Tempel von Jerusalem von den Schriftgelehrten und Pharisäern säubern. Sondern die Villa Hammerschmidt von solch einem offensichtlich, sich selbst, seine bisherigen „Erkenntnisse“ und den von ihm verkündeten Gott und dessen „kommendes Reich“ verratenden Prediger. Dieser Prediger vertröstet(e) alle anderen auf das „Reich Gottes“, aber selbst lebt er schon mal den „Himmel auf Erden“!

Die Redaktion macht daraus:

#853 Don Quichotte
06.05.2014, 10:55
Und ob!
Zitat von DieterK
Der liebe Herr Erdogan wird sich gefreut haben!

Natürlich hat sich Erdogan und zwar zu recht über einen derartigen Steilpass gefreut.
[…]
Gekürzt. Bitte bleiben Sie beim Thema. Der Kommentarbereich ist der Diskussion des Sendungsthemas gewidmet.
Vielen Dank, Ihr Redaktionsteam

Don Quichotte an die Redaktion

#867 Don Quichotte
06.05.2014, 11:54
Sorry....
Zitat von Don Quichotte
Natürlich hat sich Erdogan und zwar zu recht über einen derartigen Steilpass gefreut.
[…]
Gekürzt. Bitte bleiben Sie beim Thema. Der Kommentarbereich ist der Diskussion des Sendungsthemas gewidmet.
Vielen Dank, Ihr Redaktionsteam
kann ich nicht ganz nachvollziehen. Da bringt ein Forist in seinem Beitrag ein "Thema" ein, welches dann in der Beantwortung durch einen anderen deshalb gekürzt wird, weil es scheinbar nichts mit dem Thema zu tun hat?! Welchen Bezug hatte dann der eingestellte und veröffentlichte Beitrag mit dem Thema, auf welchen die Antwort erfolgte?!

Das macht die Redaktion daraus

#867 Don Quichotte
06.05.2014, 11:54
Sorry....
Zitat Zitat von Don Quichotte
Natürlich hat sich Erdogan und zwar zu recht über einen derartigen Steilpass gefreut.
[…] Gekürzt. Bitte bleiben Sie beim Thema. Der Kommentarbereich ist der Diskussion des Sendungsthemas gewidmet. Vielen Dank, Ihr Redaktionsteam



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen